• Natursprung

    WANDERN MIT DEM ZYKLUS DER NATUR ...

  • Natur erleben

    KÖRPER, GEIST UND SEELE IN EINKLANG BRINGEN ...

  • Achtsamkeitswege

    Achtsam genießen wir die Natur

Wandern mit dem Zyklus der Natur ...

Was bedeutet das?

Es geht darum das Verständnis für die inneren und äußeren Vorgänge der Natur zu bekommen. Das Wunderbare ist, dass wir alle diese Vorgänge auf unser Leben übertragen können, um so in den Einklang mit unserem Leben und der Welt zu kommen. Auf- und Abstieg; Säen und Loslassen, Annehmen und Hergeben, Gewinnen und Verlieren zwischen diesen Polen vollzieht sich unsere Existenz in wiederkehrenden Kreisläufen.


Viele Menschen erleben sich im Zeitalter der Digitalisierung und der globalen Vernetzung fern von der Natur. Immer und Überall erreichbar, Termine in allen Lebensbereichen, lassen kaum Raum für Balance. Raum und Balance das unsere Vorfahren „vorbildlich“ zelebrierten. Entspannungszeiten werden eher ungesund verbracht.


Unsere Kinder lernen, dass es an Weihnachten, Ostern und zum Geburtstag „materielles“ in Form von Geschenken gibt. Schauen wir uns das Klima, und die Rohstoffe an, bin ich der Meinung, das Groß und Klein erlernen sollten, der Natur gegenüber demütig zu sein. Die Bräuche der Rituale werden heute sichtbar in Karneval/Fasching oder auch 1. Mai Hexennacht. Über die Hintergründe und Rituale weiß kaum jemand etwas. Konsum steht im Vordergrund.


Vielleicht darf das Wasser noch knapper werden, Rohstoffe noch teurer, Inflation noch mehr steigen, damit wir uns wieder zurück erinnern?


Wollen wir den ständigen Veränderungen in unserem Leben positiv begegnen, können wir von der Natur einiges lernen. Sehen wir uns die Rythmen der Natur genauer an, dann wird uns bewusst, das lichte und dunkle Seiten, einander abwechseln. Es sind die zwei Seiten die wir Leben nennen. Im Wechsel zwischen Licht und Dunkelheit, machen wir alle Erfahrungen, die wir auch brauchen, um Ziele zu erreichen. Die Natur hat immer zum Ziel: das Wachstum, die Entfaltung all dessen, was als Keim in jedem Lebewesen angelegt ist.


Bei einer Wanderung mit mir, sehen wir uns die Qualitäten des jeweiligen Monats genauer an, und lernen wie wir diese für uns nutzbar machen können. Um die Qualität der Monate zu vertiefen, gibt es immer die passende Meditation dazu.


Die Kraft des Waldes, ist wisenschaftlich mehrfach bewiesen. Zahlreiche Studien forschen an den positiven Effekten weiterhin.

Warum ich so gerne im Wald bin.

  • Wald entspannt Körper, Seele und Geist.
  • Wald entstresst und fördert die Konzentration.
  • Wald stärkt das Immunsystem.
  • Im Wald kommt man wunderbar runter, und die Gedanken klären sich.

Den Biophilia Effekt spüren Sie während der Wanderung und können nachhaltig etwas in Ihren Alltag mitnehmen.


Der Begriff Biophilie (altgriech. bios „Leben“ und philia „Liebe“) wurde terminologisch von Erich Fromm in 'Die Seele des Menschen' (1964) im Kontext seiner Charakterologie und Ethik eingeführt und bedeutet „Liebe zum Leben“ oder „Liebe zu Lebendigem“.

Alle Wanderteilnehmer bisher, melden zurück, das die Meditationen - Phantasiereisen - Energieübungen, durch den Wald - die Natur, viel intensiver ist.


Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz

Tanja Faul

Gesundheitscoach Südwestpfalz

Tanja Faul

  • Geprüfte Gesundheitsberaterin
    und Gesundheitspädagogin
  • Mental Coach
  • Entspannungspädagogin
  • Ernährungsberaterin
  • Stressmanagement Trainerin *
  • Cardiofitness-Trainerin *
    Indoor / Outdoor Sportarten
  • Core-Training *
  • Wirbelsäulengymnastik **
  • Progressive Muskelrelaxation **
  • Autogenes Training **

*   Prävention im Sinne des § 20 SGB V
** Kompetenz eines Kursleiters